Filipino Martial Arts (Kali, Arnis, Eskrima),

Agos Kamay, von Punong Guro Carlos Pulanco
Das System wird mit zwei Stöcken, einem Stock, dem Kurzstock und mit Messern ausgeführt. Zudem finden Alltagsgegenstände hier Anwendung, wie z.B. Regenschirme, Zeitungen, Flaschen, Kugelschreiber, Gürtel und so weiter. Die jeweiligen Techniken werden ebenfalls in den waffenlosen Bereich übersetzt und bieten somit einen umfassenden Stil, der auch bestens zur Selbstverteidigung geeignet ist.

Lahuka Eskrima, von Jovelyn Maria Damaolao Miñoza
Jovelyn Miñoza studierte den Stil der Cañete Familie von Cebu City, das Doce Pares Eskrima, die Methoden des Kali von Mindanao und das von Dan Inosanto Kali. Ihr wichtigster Lehrer und Trainer blieb Punoan Jose Borces, der sie durch sein Training und sein Wissen zu einer der erfolgreichsten Kampfsportlerinnen der Philippinen machte. (s. Video)

Suntukan – Sikaran – Dumog, von Guro Laurencio Garcia
Suntukan/ Panantukan damit ist das Philippinische Boxen gemeint. Man kann im Gegensatz zum westlichen Boxen auch die Ellenbogen im Infight einsetzen. Darüber hinaus sind auch die Hammerfaust, Handkantenschläge und nervenzerstörende Schlagtechniken erlaubt. Es gibt eine Vielzahl von Drills wodurch die Reaktion und die Reflexe verbessert und sensibilisiert werden.
Sikaran heißt „treten“ und ist der Oberbegriff für das philippinische Kickboxen. Viele Techniken des Sikaran lassen eine Verwandtschaft zum chinesischen Kuntao und zum thailändischen Muay Thai erkennen.
Dumog ist ein sehr effektiver Grappling-Stil aus den philippinischen Kampfkünsten. Dumog zeichnet sich dadurch aus, dass eine Vielzahl der Techniken mit Waffen und auch ohne Waffen eingesetzt werden kann. Bis vor kurzem kannten nur einheimische Experten die Techniken und Anwendungen des Dumog.
Kombiniert man die phil. Tritttechniken des Sikaran mit dem phil. Boxen/Panantukan und dem phil. Ringen/Dumog, ergibt sich eine komplexe und vielseitige waffenlose Kampfkunst.

Brokil – Istokada, von Guro Vicente „Butch“ Batalla
Er kommt aus der Provinz Batangas, Philippinen; von dem Ort, wo eines der weltbekanntesten Messer „Balisong“ Ihren Ursprung haben. Aufgrund der Nähe zu den Balisong Quellen lernte er schon in jungen Jahren den Umgang mit dem Balisong. Die Praxisbezogene Art macht diesen Stil so effektiv und explosiv. Sein Lehrer ist Carlos Pulanco, Inhaber des 9. Dan in Kombatan und Begründer vom Agos Kamay.

Hier eine Demo von Sihing Mahmut mit Guro Carlos Pulanco

 

 

2 Antworten

  1. lara
    at · Reply

    Hallo, Ich würde gerne Wissen, wie oft das Training ist, wie viele Teilnehmer und ob auch ein paar Frauen dabei sind.

    Vielen Dank

Hinterlasse eine Nachricht

Bitte gib die Lösung für folgendes Captcha ein. Dies dient der SPAM-Abwehr. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.